#1 Frei.Wild - Die Hallentour 2016 - Riesa 19.3.16 von Bernd 26.03.2016 11:00

avatar

1. Fotos vom Vorgeschehen, Fantruck

Zu viert ging es via "Sammeltransport" von Döbeln nach Riesa. 2 x Kerstin, Angela sowie ich. Vor der Sachsen-Arena Riesa befanden sich der Frei.Wild Fantruck (mit Fotoausstellung und kleinerem Merchandise) sowie das FWSFC (Frei.Wild Supporters-Club) - Zelt, aber auch Stände mit Ausschank, So musste man die Warterei nicht im trockenen verbringen und konnte seine Stimme schon mal ölen. Auch hatten wir endlich die Gelegenheit, den Truck von innen zu besichtigen und paar Fotos vor den Gefährten zu machen.
Hier paar optische Eindrücke. Exotisch die Werbetafel mit der Ost-Rocklegenden - Ankündigung, die die Mugge gleich mal um eine Woche vorverlegt. Wurde inzwischen richtig gestellt auch seitens der Arena, dass es am 15.4. stattfindet!|addpics|s-k3-2bf0.jpg-invaddpicsinvv,s-k4-0554.jpg-invaddpicsinvv,s-k5-b225.jpg-invaddpicsinvv,s-k6-470c.jpg-invaddpicsinvv,s-kb-0a9f.jpg-invaddpicsinvv,s-ka-005a.jpg-invaddpicsinvv,s-k9-94ee.jpg-invaddpicsinvv,s-k8-05fa.jpg-invaddpicsinvv,s-k7-506c.jpg-invaddpicsinvv,s-kc-ca04.jpg-invaddpicsinvv,s-kd-8aa2.jpg-invaddpicsinvv,s-ke-9b4f.jpg-invaddpicsinvv,s-kf-ff6f.jpg-invaddpicsinvv,s-kg-34fb.jpg-invaddpicsinvv,s-kl-3726.jpg-invaddpicsinvv,s-kk-adfa.jpg-invaddpicsinvv,s-kj-4acd.jpg-invaddpicsinvv,s-ki-84fc.jpg-invaddpicsinvv,s-kh-cd3d.jpg-invaddpicsinvv,s-km-377e.jpg-invaddpicsinvv,s-kn-2e54.jpg-invaddpicsinvv,s-kt-b259.jpg-invaddpicsinvv,s-ks-bfdd.jpg-invaddpicsinvv,s-kq-b638.jpg-invaddpicsinvv,s-kp-72a8.jpg-invaddpicsinvv,s-ko-2e2e.jpg-invaddpicsinvv,s-kr-89fd.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

#2 RE: Frei.Wild - Die Hallentour 2016 - Riesa 19.3.16 von Bernd 26.03.2016 12:03

avatar

Dann in die Halle rein.... Sicherheitsdienst war unterschiedlich "freundlich". Von normal bis alltäglich bis hin zu Selbstdarstellung und Herrschsüchtigkeit (besonders die jungen weiblichen Eingesetzten) war alles vertreten. Bei Angela ging es um eine kleine Digicam mit max 10x opt. Zoom, die partout nicht reingelassen werden sollte, während meine 21x optische Zoom anstandslos durchkam. Der Supervisor klärte die junge Frau dann auf und dann war es auch gut für Angela. Komisches System, was man einem erst mal erklären muss. Mache hatten eben von nichts Ahnung und davon sehr viel.

Im Vorfeld machte sich breit, dass sich bereits bei den beiden vorhergehenden Konzerten in Ingolstadt (BY) und St.Pölten (AUT) der Grippevirus innerhalb von Band & Crew ausbreitete.
Während wir bereits beim Getränk im Frei.Wild - Becher in der Halle saßen, machte dieses Foto vom Sänger Phillipp Burger im Netz die Runde:

Quelle: Unser-Tirol.com

Mit SpitFire gab es den Support - Act, Drei junge Männer aus München mit einer Mischung aus Punk, Metal und Rock in ausschließlich englischer Sprache.

Leider gab es auch keine LED Wände und wir saßen weit hinten auf den Tribünen. So wird es an diesem Abend wenig zu sehen geben für uns, zumal der Bühnennebel in der Halle schlecht abzog. Insgesamt werden an diesem Abend ca. 10.500 Fans in der Halle sein, Zuschauerrekord nach neun Jahren in Riesa. (Rammstein toppte es mit damals 12.000) Zumal auch die halbe Crew erkrankt war, hörte man das leider auch an der Tonqualität.
Nach Umbaupause ging dann pünktlich 21:00 Uhr das Intro los und die Meute sehnte sich Frei.Wild im Chorero herbei. Und dann kamen sie endlich mit "Wir reiten in den Untergang". Leider war der Frontmann schlecht zu hören und ebenso die Band leider aus der Entfernung schlecht zu sehen. Auch fand ich das Licht dieses Mal recht bescheiden, viel Blau, kennen wir ja von den Puhdys....
Und schon sagte es Phillip, dass die halbe Crew sowie Föhre sowie er von der Band grippal angeschlagen sind und für das Konzert erst kurz vorher entscheiden wurde, doch durchgezogen zu werden. Ein Glücksfall für uns.
Es wird dieses Mal im Gegensatz zum X-Mas Rumble in Berlin und Köln ein richtig lautes, rockiges Konzert werden. So gab es Titel, die man nicht alle Tage zu hören bekommt. Und auf dem Parkett ging der Pogo ab. Sicherheitsdienste sorgten aber dafür, dass keiner zusätzlich in den Innenraum gelangte. Paar einzelne wurden vorn aus der ersten Reihe über den Absperrzaun gereicht, so landet man wenigstens backstage ins Sanizelt. Hat auch was... Kerstins gleichnamige Arbeitskollegin hatte dieses bereits mal bei den BÖHSEN ONKELZ erleben dürfen...

Insgesamt wurden auch von einigen "balladigen" Songs die Rockversionen angestimmt, so auch vom "Arschtritt", zu dem Phillip in Berlin und Köln noch durch das Publikum wanderte. Dieses Mal blieben alle 4 auf der Bühne. Mir gefällt die balladige Fassung davon aber mehr, die Rocknummer klingt dann schon wie Geschrammel.

Aber auch die Nummern wie "Unvergesslich, Unvergänglich, Lebenslänglich", "Südtirol", "Hab keine Angst" und "Wir brechen Eure Seelen" durften an diesem abend nicht fehlen. Man merkte, dass die Kranken sich mächtig durchkämpften und auch alles Mögliche daran setzten, komplett durchzuziehen.

Interessant wurde es nach "Allein nach vorn", Phillip wollte die Meinung des vorwiegend sächsischen Publikums darüber haben, wie es in Sachen "Echo-Teilnahme" von Frei.Wild denkt. Mehrheitlich und das deutlich stimmte es für die Version, den Echo abzusagen und ihr Konzert in Emden durchzuziehen. Alternativ waren noch, hingehen, mitnehmen, Stinke-Finger nach Berlin und Düsseldorf strecken oder als drittes sich "entschuldigen", zu Kreuze kriechen und das Ding einsacken... Das dritte war für einige auch eine Option. Aber die Meisten, wie gesagt, sind gegen eine Teilnahme beim Echo. Mal sehen, wie die Band selber das wichten wird und ob die Meinung der Fans tatsächlich einfließt. Schauen wir einfach mal....

Insgesamt eineinhalb Stunden erlebten wir ein wirklich sehr rocklastiges Konzert, leider etwas vernebelt in Sachen Sicht und schlecht zu verstehenden Ton. Frei.Wild wird später dankbar und positiv über dieses Konzert berichten und verspricht, bei diesem "sensationellen Publikum" ein Wiedersehen. Vom Publikum gab es wohl einen der besten Supports, den man in solch einer Halle bekommen kann. Stimmung bei jedem Lied. Pogo, Lichtermeer, Mitgesang, Mittanzen..... In einem unten angefügten ( #4 ) Amateurvideo könnt ihr euch ein kleines Bild davon machen...

Getränkepreise waren recht hoch, wie eben überall bei solchen Großveranstaltungen. Mein Flüssigkeitsbedarf war an diesem Abend aber nicht allzuhoch.

Anschließend checkten wir noch den einen der beiden Merch-Ständen in der Halle. So hab ich für nächsten Winter vorgesorgt und mich mit Schal und Mütze für die neue Saison ausgestattet. Zumindest nicht solche größenwahnsinnigen Preise, wie andernorts, speziell bei OST-Kapellen.

Fototechnisch gibt es heute recht wenig anzubieten, wie gesagt, Entfernung und Lichtverhältnisse machten uns einen großen Strich durch die Rechnung.

Am 30.7. haben wir die nächste Gelegenheit, in der Berliner Wuhlheide ! 15.000 oder so sollen reinpassen... Das wird ein Fest zum 15. Geburtstag !

#3 RE: Frei.Wild - Die Hallentour 2016 - Riesa 19.3.16 von Bernd 26.03.2016 12:04

avatar

Fotos © Angela und Bernd

#4 RE: Frei.Wild - Die Hallentour 2016 - Riesa 19.3.16 von Bernd 26.03.2016 12:12

avatar

Hier noch das Tourtagebuch und eine Diashow von der offziellen Frei.Wild - Facebookseite, sie waren näher am Geschehen.



Slideshow nur auf facebook:

https://www.facebook.com/Frei.Wild/video...?type=2&theater

© Frei.Wild 2016

Hier noch ein 13 minütiges privates Amateurvideo von diesem Abend mit einer bescheidenen Tonqualität. Ich hab das Filmen auch gleich ganz gelassen, eben in Erwartung solcher Ergebnisse



© Felix Worsch

#5 RE: Frei.Wild - Die Hallentour 2016 - Riesa 19.3.16 von Bernd 29.03.2016 18:58

avatar

Die Sächsische Zeitung hat auch darüber berichtet, zum ersten mal wieder fünfstellig seit 9 Jahren (Rammstein)



© Sächsische Zeitung 2016

#6 RE: Frei.Wild - Die Hallentour 2016 - Riesa 19.3.16 von Bernd 02.04.2016 13:20

avatar

Neben den PUHDYS kandidieren natürlich für Alternative Deutsch die Band Frei.Wild und in der Kategorie Musik-DVD-BluRay die BÖHSEN ONKELZ beim diesjährigen Echo. Da Frei.Wild am selben Abend in Emden muggen, kann ja Kevin Russel von den ONKELZ die Laudatio für die PUHDYS verlesen

#7 RE: Frei.Wild - Die Hallentour 2016 - Riesa 19.3.16 von Bernd 08.04.2016 10:55

avatar

Nun haben sie ihn auch.... den ECHO 2016. Herzlichen Glückwunsch !!!



Den Echo gekrallt und nach Emden zur Mugge gereist und auf der Bühne dieses Teil zu etwas nützlichen umfunktioniert. Zum Flaschenöffner ! (Amateurvideo)
Das ist er:


Hier das Video aus Emden zum Tourblog der Bandseite:

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz