#1 SILLY - 28.10.2016 in Chemnitz von ove 30.10.2016 14:46

avatar

Mein zweites SILLY-Konzert stand unter besseren Vorzeichen als mein erstes 2010 in Klaffenbach. Den ganzen Tag hatte es dort aus allen Wolken geschüttet. Alle hatten aber das Beste draus gemacht.
Im Trocknen - in der Chemnitzer Stadthalle - konnte ich nun mein zweites Konzi mit SILLY erleben. Schön, dass die Bestuhlung im Boden versenkt wurde. Ebenfalls toll, dass diese auf den Rängen kaum genutzt wurde. Die Fans feierten die Mannen um Anna Loos ausgiebig. Auch klasse, dass die Tontechniker es hinbekommen haben, die ersten Reihen genau so gut zu beschallen, wie die weiter hinten Stehenden.
Pünktlich 20:00 Uhr traten erst einmal PIESKA auf. Eine junge Band aus Berlin. Mehr haben sie nichts von sich erzählt. Die Musik mit Drums, Bass und E-Gitarre ging ins Ohr, der Gesang erinnerte mich etwas an Jimmy Somerville. Mit viel Beifall und nach fünf gespielten Titeln machten die drei gut gelaunten Typen Platz für SILLY.
Die Beleuchtungs-Apparaturen, die Unmengen an Musikinstrumenten und natürlich die meiner Meinung nach hervorragende neue CD "Wutfänger" ließen eine tolle Show erahnen.
Das Konzert ensprach voll und ganz meinen Erwartungen. SILLY schöpfte aus einem Repertoire von Titeln aus früheren Zeiten und den "Loos-Titeln" der mittlerweile drei CDs. Rockige Titel, Gänsehaut und herrliche Klangteppiche. Krachender Sound, rauhe, verzerrte, aber auch leise Töne. Alles untermalt mit tollen Lichteffekten, die zum Teil aus sechs großen Waben kamen, die auch als Projektionsfläche genutzt wurden. Von der super Akustik sprach ich bereits - die Texte konnte man sehr gut verstehen. Alles andere wäre auch sehr schade gewesen, da SILLY schon immer in wenigen Zeilen doch so viele wertvolle Botschaften vermittelt. Was mir besonders gefiel, zumindest mein Eindruck war, dass Anna Loos nicht versucht, Tamara Danz zu ersetzen. Ihr eigener Stil passt auch hervorragend zu älteren Titeln aus der Zeit der begnadeten coolen "Rock-Röhre". Gänsehaut pur erzeugte ein Akustik-Part. Nach reichlich zwei Stunden Spielzeit incl. dreier Zugaben verließ die Band die Bühne und versprach wieder zu kommen. Hört man nach Konzerten oft. Hoffentlich hält sich SILLY dran.

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz